Besuch der Kleiderkammer Wolfenbüttel mit "fachsimplem" Austausch über Textilien und mehr

Die Kleiderkammer Wolfenbüttel war eigentlich unser erstes Vorbild, als wir 2009 anfingen, in der ALMA in Baddeckenstedt eine Kleiderkammer aufzubauen. Damals schon gab es eine erste Besichtigung. Seitdem gibt es eine gute Kooperation zwischen der Caritas Wolfenbüttel, zu der die dortige Kleiderkammer gehört, und unserer "ALMA".

Am 31. März nun wurden wir ALMA-Teamer eingeladen, einmal die "Kolleginnen" dort kennenzulernen. Fünf hatten sich immerhin aus St. Hubertus auf den Weg gemacht.

Bei Kaffee und Kuchen gab es einen "fachsimplen" Austausch über Annahmefragen, Sortiment, Größen und Lagerungsmöglichkeiten.

Die Verbindung nach Wolfenbüttel wurde noch enger: Wenn bei irgendeinem Not "am Mann" ist bei nachgefragten Artikeln, versuchen wir auszuhelfen. Es zeigte sich, dass unsere Teamerinnen mit den räumlichen Gegebenheiten in Baddeckenstedt sehr zufrieden sein können.

Gleich ist bei beiden der soziale und seelsorgliche Anspruch;  es geht um mehr als materielle Bedürfnisse.

Anders als in Baddeckenstedt ist die Kleiderkammer Wolfenbüttel nicht an die Pfarrgemeinde angebunden, sondern eben an die Caritas. Trotzdem ist der Draht zur benachbarten St. Petruskirche kurz. Dort gibt es auch weitere Angebote, wie ein sozialer Mittagstisch. Herr Piltz begrüßt die ALMA-DelegationKaffeeklatsch mit So sieht´s aus bei uns in Wolfenbüttel!

Die Öffnungsmöglichkeiten sind in der Stadt auch größer als auf dem Lande: Täglich öffnet die Kleiderkammer Wolfenbüttel, in Baddeckenstedt ist einmal wöchentlich geöffnet.

Zum Schluss wurde ein Gegenbesuch ausgemacht! Na dann, auf weitere gute Begegnungen!

Von Hendrik Becker