Die Lage

Etwa 25 km südöstlich von Hildesheim durchschneidet die Autobahn Hildesheim-Kassel den Hainberg, einen der nördlichen Ausläufer des Harzes. Im Nordwesten dieses reichbewaldeten Höhenzuges springt die Bergkuppe des Wohldenberges in das Nettetal hinein vor. Der Berg erhebt sich 120 m über das Tal hinaus (Höhe über dem Meeresspiegel 218 m). Weithin ist der Berg erkennbar durch seinen trutzigen Turm. Er kündet von alter Zeit, als hier die Burg Wohldenberg Reisende und Kaufleute grüßte oder den nahenden Feinden drohte, die auf den beiden großen Handelsstraßen im Tale einherzogen. Die eine, die "Frankfurter Straße", führte von Süddeutschland nach Braunschweig, die andere von Hildesheim nach Goslar. Unter "Downloads" - dann "Kirchengemeinde" finden Sie eine vernünftige Karte als Anfahrtskizze Wohldenberg in bunt Diese hier folgende Zeichnung ist etwas ungenau.
lage.jpg

Von dem alten Bergfried aus, der 1858 durch die hannoverische Regierung als Aussichtsturm umgebaut wurde, hat man einen weiten Blick über die Fluren des Ambergaues, und bei klarem Wetter reicht die Sicht bis zum Brocken. Der Bergfried ging später in den Besitz des Landes Niedersachsen über. Im Frühjahr 1993 wurde der Bergfried an die Firma Mannesmann Mobilfunk verkauft, die darauf eine Antennenanlage installierte. Die Pfarrgemeinde ist Pächter des Turmes.

 

Anfahrt zum Wohldenberg

  • Von Hildesheim kommend auf der B 6 bis Astenbeck, dort rechts Richtung Holle abbiegen.
  • Aus Richtung Süden kommend auf der B 6 bis Grasdorf oder auf der A 7 bis zur AB-Abfahrt Derneburg. Dort auf die B 6 Richtung Goslar, kurz danach nach Grasdorf abbiegen. In Grasdorf Richtung Holle fahren.
  • In Holle der Beschilderung Sillium / Wohldenberg folgen.
  • Durch die Ortschaft Sillium fahren, dann in der Rechtskurve geradeaus zum Wohldenberg weiterfahren.
  • Durch die Ortschaft Sillium fahren, dann in der Rechtskurve geradeaus zum Wohldenberg weiterfahren.
  • Direkte Anfahrt zur Burg: Auf dem Wohldenberg kurz hinter dem Anfang des Waldes rechts in den kleinen Privatweg einbiegen und dem Wegweiser "kath. Kirche St. Hubertus" folgen.
  • Das Fahrzeug vor der Burg abstellen.